Der diesjährige Bezirkswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) in Oberbayern fand in Markt Indersdorf, Kreisverband Dachau statt. Über 400 Teilnehmer von Jugendrotkreuz- , Wasserwacht-  und des Schulsanitäts aus ganz Oberbayern waren an dieser Bezirksentscheidung vertreten. Aus unserem Landkreis starteten zwei Gruppen aus Reichertshofen die sich beim Kreiswettbewerb in Pfaffenhofen qualifizierten.

Leider musste das geplante Wochenend-Zeltlager aufgrund von Starkregen und Sturmböen am Freitag abgebrochen werden. Die Gruppen wurden daraufhin zur Freude der Teilnehmer im wohl im größten Schlafraum Bayerns – der Turnhalle der Hauptschule Markt Indersdorf – zur Übernachtung untergebracht.

Das Motto dieses Jahr lautete: „Quer durch den Dschungel“.

Bereits am Freitag Abend war ein Kreativteil mit dem Thema „Pflanzen des Dschungels“ zu bewältigen. Der Themen-Parcours, der am Samstag stattfand wurde ebenfalls durch dieses Thema geleitet. An 10 Stationen, die über das gesamte Schulgelände verteilt lagen, mussten die Gruppen anspruchsvolle Aufgaben lösen.

Von der Ersten-Hilfe, über das Allgemeinwissen, bis hin zu einer musischen Aufführung in Form einer Mini-Playback-Show wurde das gesamte Können der Teilnehmer gefordert. Beim Sport-und Spiel Wettstreit kam es auf viel Geschick und Ausdauer an.

Am abschließenden Sonntag fand nach einem gemeinsamen Jugendgottesdienst die Siegerehrung des JRK-Bezirkswettbewerbs statt.

Die Kreiswettbewerbssieger aus Reichertshofen erreichten mit ihrer Stufe 1 (Alter von 9 und 12 Jahren) den respektablen siebten Platz und waren mit der Stufe 2 (Alter von 13 und 15 Jahren) im guten Mittelfeld vertreten.

Beeindrucken war dieses Jahr die sehr starken Leistung der teilnehmenden bayrischen Wasserwachtgruppen. Besonders der Gruppengegner und erstplazierte der Stufe 1, der Wasserwacht Penzing, wünschen wir hier viel Erfolg im Landeswettbwerb.

Die schönen Erlebnisse und viele neuen Bekanntschaften unserer JRK-ler während der Wettbewerbe sind vielleicht eine Motivation für die Wasserwachtgruppen und den Schulsanitätsdiensten des Kreisverbandes sich nächstes Jahr mit uns im Wettbewerb zu messen.

Spass machen tut es allemal und dabei sein ist alles.